Blue Flower

Datenschutzerklärung EU-DSGVO

Datenschutzerklärung

Verantwortlicher

Frank Müller, Angsthasenfahrschule
bei der Fahrschule Glowalla Gmbh, Saalestr. 82, 12055 Berlin, T. 030 6851075
Mobil 0163 4281079
Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web www.auto-angst.de

Persönliche Vorbemerkung

Ab 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung, abgekürzt DSGVO. Eigentlich ist sie schon seit zwei Jahren auf der Warteliste. Nach dieser Übergangszeit gilt sie nun endgültig. Sie beschert Verbrauchern, ganz allgemein gesagt, besseren Datenschutz.

Meine Meinung: Ich selbst bin mit den Daten meiner Angsthasen immer sorgfältig umgegangen, auch als es die Verordnung noch nicht gab. Nie hätte ich auch nur daran gedacht, die Daten an Dritte zwecks Werbung weiter zu geben. Es galt schlicht und einfach gegenseitiges Vertrauen. Und dabei soll es auch bleiben.  Dagegen wurde und werde ich von irgendwelchen Firmen ungefragt mit Werbung in meinem Email-Account überschüttet. Das war schon bisher verboten. Ich habe seit dem 25.5. schon einige dieser Firmen angeschrieben und sie davor gewarnt, mir weiter Email-Werbung zu schicken. Ich habe sie auch aufgefordert, meine Adresse aus ihren Adressverzeichnissen zu streichen - das unter Hinweis auf die EU-DSGVO. Ich werde hier berichten, wie es ausging. Frank Müller

Anmerkung: Im folgenden Text zur Erläuterung der DSGVO spreche ich von „wir“. Damit meine ich, dass in der Angsthasenfahrschule künftig wahrscheinlich mehrere Angsthasenfahrlehrer tätig sein werden. Verantwortlich bin weiterhin ich.

Leitgedanke

Verbesserung und Vereinheitlichung des Datenschutzes. Die EU-Datenschutzverordnung soll den Schutz personenbezogener Daten verbessern und in Europa vereinheitlichen. Wir nehmen den Datenschutz ernst und halten uns an die Bestimmungen. Die Erhebung persönlicher Daten erfolgt bei uns im geringst möglichen Ausmaß und nur, soweit es Ihre Ziele und die Ziele der Angsthasenfahrschule nötig machen. Grundsätzlich ist die Erhebung der Daten nur möglich, wenn das Gesetz es erlaubt, und wenn Sie Ihr Einverständnis gegeben haben, sei es in schriftlicher Form oder durch einen Klick im Formularfeld auf der Homepage.

Zweckbestimmung und Erhebung Ihrer Daten

Der Betreuungsvertrag mit Ihnen - Grundlage für die Datenerhebung. Die Erhebung Ihrer Daten erfolgt bei uns, um die beidseitig festgelegten Pflichten und Ziele aus dem Betreuungsvertrag zu erfüllen. Pflichten und Ziele sind im Betreuungsvertrag so aufgeführt, dass wir Ihre Fahrangst mildern und Sie befähigen wollen, am Steuer wieder entspannt und sicher zu handeln. Weitere Gründe für die Datenerhebung sind die Abrechnung unserer erbrachten Leistungen, Meldepflichten gegenüber dem Finanzamt und Maßnahmen zur Qualitätssicherung.

Wir benötigen von Ihnen drei Arten von Daten. Diese dienen den organisatorischen und finanziellen Abläufen und den Zielen der Angsthasenfahrschule:

  1. Adressdaten

  2. Finanzielle Daten über unsere Leistungen und Ihre Zahlungen

  3. Sensible Daten über persönliche Fortschritte oder Probleme während Ihrer Betreuung bei uns. Solche Daten müssen wir festhalten und mit Ihnen zusammen auswerten, damit Ihre weitere Betreuung bei uns erfolgreich verläuft. Diese Daten dienen Ihren Zielen und den damit verbundenen Zielen der Angsthasenfahrschule. Es geht um die Milderung und Kontrolle Ihrer Angst am Steuer eines Autos.

Adressdaten und finanzielle Daten und Ihre Behandlung bei uns

Bei der Anmeldung erheben wir Ihre Adressdaten, außerdem erhalten Sie eine Preisliste über unsere Leistungen. Adressdaten schreiben wir in eine lokale Datenbank, ebenso die finanziellen Daten, Leistungen, Überweisungen, Barzahlungen. Die Datenbank ist durch ein starkes Kennwort gesichert. Sie ist nicht mit dem Internet verbunden. Aus steuerlichen Gründen dürfen wir die in der Datenbank enthaltenden Daten mit finanziellem Bezug nicht einfach löschen. Wir müssen hier bestimmte Aufbewahrungszeiten beachten. 

Sensible, persönliche Daten und Ihre Behandlung bei uns

Diese Daten umfassen alle Infos oder Dokumente über Ihre Probleme mit der Fahrangst und die Lösung dieser Probleme. Solche Daten fallen bei uns an durch Emails oder Whatsapp-Nachrichten, die Sie uns schicken, bei Gesprächen zu Beginn der Betreuung und vor allem bei den Betreuungsfahrten selbst. Persönliche Berichte in Emails beantworten wir, drucken sie aus, anschließend wird die Email gelöscht. Der Ausdruck wird in ein Heft geklebt, das alle persönlichen Informationen zu Ihrer Betreuung enthält. Aufzeichnungen während der Gespräche oder nach Betreuungsfahrten erfolgen handschriftlich in Ihr persönliches Heft. Dieses Verfahren mag zwar altertümlich sein, sichert diese hochsensiblen Daten aber weitgehend vor dem Zugriff Dritter und vor allem vor dem Internet.Wenn die Betreuung beendet ist, bewahren wir die Hefte weiter auf, da manche Angsthäsinnen nach der Betreuung wieder zurück kommen, wegen spezieller Probleme. Wenn klar ist, dass die Hefte wirklich nicht mehr gebraucht werden, anonymisieren wir sie, in dem wir die vorderen Seiten mit persönlichen Adressdaten entfernen. Damit sind die Hefte nicht mehr Ihren persönlichen Daten zuzuordnen. In diesem Zustand sind sie aber immer noch für Maßnahmen zur Qualitätssicherung und für wissenschaftliche Zwecke nutzbar. Leider ist das Thema „Fahrangst“ noch zu wenig erforscht. Die meisten Hefte werden allerdings nicht aufbewahrt, sondern nach Beendigung der Betreuung geschreddert. 

Ausdrücklich haben wir in den AGB der Angsthasenfahrschule Ihnen gegenüber „Verschwiegenheit“ über ihre persönlichen Angelegenheiten zugesichert. Selbstverständlich geben wir auch keine persönlichen Daten in anderweitiger Form an Dritte weiter.

Das Angsthasentreffen

Beim Angsthasentreffen versammeln sich Neulinge, die sich über den Ablauf der Fahrangst-Betreuung informieren wollen. Kern des Treffens ist die gegenseitige Aussprache, welche Probleme die Teilnehmer*innen mit ihrer Fahrangst am Steuer haben. Hier werden also Dritte über Ihre sensiblen Daten informiert. Dies geschieht allerdings zu einem guten Zweck, der Information, dass andere sich ebenfalls schwer tun mit diesen Problemen, und dass es möglich ist, sich in einer Runde von Gleichgesinnten solche persönlichen Probleme anzuvertrauen. Die Teilnahme an diesem Treffen ist zwar erbeten, natürlich dennoch freiwillig. Alle Daten, beispielsweise Stichpunkte auf dem Smartboard, werden hinterher gelöscht - mit Ausnahme der Daten, die für die künftig anzulegenden Teilnehmerhefte wichtig sind. Diese werden nach dem Treffen schriftlich in die Hefte übertragen und anschließend vom Smartboard gelöscht.

Ihre wichtigsten Rechte: Auskunftsrecht, Recht auf Berichtigung, Widerspruchsrecht, Recht auf Löschung der Daten, keine Weitergabe der Daten an Dritte, Sicherung der Daten

Auf Wunsch erteilen wir Ihnen Auskunft über die von Ihnen bei uns gespeicherten Daten. Sollten Sie Korrekturen der Daten wünschen, dann setzen wir diese gern zusammen mit Ihnen um. Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen und verlangen, dass Ihre Daten gelöscht werden, durch eine formlose Mitteilung an den Verantwortlichen Frank Müller (s.o.). Manchmal kann es auch behördliche Gründe geben, die Daten nicht zu löschen, beispielsweise die Aufbewahrungspflicht bei steuerlichen Daten oder die Dokumentation anonymisierter Daten für Zwecke der Qualitätssicherung oder der wissenschaftlichen Forschung. Sie haben auch das Recht, Ihre Daten mitzunehmen, soweit dies die Pflichten zur Aufbewahrung bestimmter Daten nicht berührt. Soweit nicht durch behördliche oder gesetzliche Regelungen anderweitig bestimmt, werden wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben.

Damit Ihre Adress- und finanziellen Daten sicher sind vor Hackerangriffen, speichern wir die dafür angelegte Datenbank regelmäßig im Wechsel auf zwei Festplatten. Diese sind normalerweise nicht mit dem Rechner verbunden, schon gar nicht mit dem Internet, sondern nur während des Speichervorgangs.

Sollten Sie nicht zufrieden sein mit der Ausübung Ihrer Datenschutzrechte bei uns, haben sie selbstverständlich das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzbehörde nach Art. 77 DSGVO zu beschweren.

Unser Internetauftritt - Sicherheit und Behandlung Ihrer Daten.

Unsere Internetseite https://www.auto-angst.de ist durch ein starkes Verfahren geschützt und verschlüsselt. Schutz und Verschlüsselung sehen Sie am „https“.

Wenn Sie auf unserer Internetseite surfen, werden keine Daten von Ihnen erhoben, die auf Sie als Person Rückschlüsse zulassen. Wir haben mit unserem Internet-Provider einen „Vertrag über eine Auftragsverabeitung“ der Daten abgeschlossen. Es werden demgemäß nur folgende Daten erhoben:

  • Datum und Uhrzeit Ihres Linkaufrufs

  • Ihr Webbrowser und das Betriebssystem

  • Die Anzahl der aufgerufenen Seiten oder besonderer Bestandteile der Seiten, Bilder oder Tabellen

  • Die Dauer des Aufenthaltes

  • Aufruf erfolgreich oder nicht

Wir verwenden auf unserer Internetseite keine Tracker - Programme, die Ihre Surftätigkeiten genau verfolgen und dokumentieren - und keine Cookies. Sollten wir dies eines Tages doch tun, dann werden wir Ihnen das hier mitteilen. Wir werden niemals einen Tracker verwenden, der persönliche Schlüsse auf Sie zulässt. Denkbar wäre höchstens eine Möglichkeit, die Häufigkeit bestimmter Seitenaufrufe anzeigen zu lassen, sozusagen Ihre "Lieblingsseiten".

Digitale Kommunikation, leider nur von eingeschränkter Sicherheit

Auch für Emails, die wir verschicken, gilt an sich Verschlüsselung (Transportverschlüsselung SSL/TLS)). Den Email-Verkehr mit Ihnen komplett zu verschlüsseln, also inhaltlich, wäre allerdings recht schwierig, da beide Parteien sich eines einvernehmlichen Schlüssels bedienen müssten. Und der müsste zuvor zwischen beiden ausgehandelt werden. Insofern ist die Email-Kommunikation kurze Zeit (bis wir Ihre Email und unsere Antwort darauf gesendet, ausgedruckt und im Email-Account gelöscht haben) immer etwas unsicher. Bei unseren Emails verwenden wir nicht das HTML-Format, denn auch dieses kann das Einfalltor für Schädlinge sein. Das wegzuklicken empfehlen wir auch Ihnen bei Ihrem Email-Programm. Der von der Telekom angebotene Email-Dienst De-Mail ist zwar sicher, müsste aber ebenfalls zwischen den Parteien vorhanden sein. Leider bedienen sich bis heute nicht einmal die Finanzämter dieses Dienstes. Sie erhalten beispielsweise von Ihrem Finanzamt einen hochgeheimen Sicherheitscode per gewöhnlicher Email. Der Messenger WhatsApp steht für eine schnelle, direkte digitale Kommunikationsform, ist beliebt bei vielen Angsthäsinnen. WhatsApp arbeitet wenigstens mit einer "Ende-zu-Ende-Verschlüsselung". Der Dienst WhatsApp bemächtigt sich leider ungefragt aller möglichen Kontaktadressen auf Ihrem Smartphone. Informationen in WhatsApp laufen über Server in den USA. Wer dem nicht traut, lässt die Finger davon. Die PC-Zeitschrift "Chip" empfiehlt als Alternative den kostenlosen Messenger Telegram. Er ist geeignet für Smartphone mit Android- oderApple-System und für Windows-Desktops. Telegram ist laut "Chip" sehr sicher. Ich selbst habe neben WhatsApp auch Telegram installiert. Wer mir mit Telegram schreiben oder telefonieren möchte - gern.

Am besten und sichersten ist es immer noch, einen Brief mit persönlichem Inhalt mit der Post zu verschicken. Braucht mehr Zeit zum Schreiben, dauert beim Versand etwas länger und kostet 70 Cent. Aber, wie erwähnt, unübertroffen sicher.

Soziale Netzwerke

Facebook haben wir zeitweise verwendet, um die Angsthasentreffen anzukündigen. Facebook räubert allerdings so ungeniert persönliche und geschäftliche Daten zu Werbezwecken zusammen, dass wir unseren Zugang zu facebook beendet haben. Datenschutz und facebook - das geht einfach nicht zusammen. Sie kommen von unserer Seite also nicht mehr auf facebook. Mit dem Kurznachrichtendienst twitter werden wir allerdings wieder arbeiten. Geplant sind auch Veröffentlichungen kurzer Videos in YouTube, mit einem eigenen Kanal für die Milderung von Fahrangst. 

Frank Müller, verantwortlich für den Datenschutz

Copyright 2018 Angsthasenfahrschule Frank Müller

Wir legen die Datenschutzerklärung allen Neukunden*innen vor, zusammen mit dem Betreuungsvertrag, mit der Bitte, sie zu Kenntnis zu nehmen und zu unterzeichnen. An die schon vorhandenen Kunden*innen schicken wir sie nachträglich per Email, mit der Bitte, durch Antworten-Befehl im Email-Programm die unten stehenden Daten einzutragen - per Tastatur, das reicht - und sie an uns zurück zu schicken.

Ich habe die Datenschutzerklärung der Angsthasenfahrschule Frank Müller nach EU-DSGVO gelesen und stimme ihr zu.

Ort Datum Name, Unterschrift

 

------------ -------------------- ----------------------------------