Blue Flower

Zeitplanung

Fortlaufende Termine der Angsthasenfahrschule Frank Müller

Um Ihnen Ihre weitere Zeitplanung zu erleichtern, veröffentliche ich hier die fortlaufenden Termine der Angsthasenfahrschule. Diese beziehen sich natürlich nicht auf die einzelnen konkreten Termine, die jede/r im Kalender zu stehen hat, sondern stellen eine Übersicht dar, wann und wie lange Betreuungsstunden, Angsthasentreffen und andere Termine ablaufen. 


 

 

1. Inforunden für Angsthasen, Angsthasentreffen

Diese finden in der Regel am letzten Samstag im Monat statt, nach Bedarf. Ankündigung immer auf unserer Startseite.  Uhrzeit von 15 - 17 Uhr. Ort: Fahrschule Glowalla, Saalestraße 82, Nähe U- oder S-Bahnhof Neukölln. Alle Interessenten, ob Angsthasen Paniker, Prüfungsängstliche, Ängste leicht oder schwer, sind herzlich dazu eingeladen.

Näheres zum Ablauf des Angsthasentreffs finden Sie unter folgendem Link:

Angsthasentreff

2. Betreuungsstunden mit dem Fahrschul-Pkw oder mit dem eigenen Pkw

Alle Betreuungsstunden dauern normalerweise 90 Minuten. Weniger hat keinen großen Sinn. Mehr auch nicht, da sonst Erschöpfung droht. 90 Minuten sind ein guter Mittelweg. Anders, wenn wir Fahrten auf der Autobahn oder auf Bundesstraßen übers Land planen. Hier fahren wir manchmal länger, aber mit Pause. 

Fahrschule Glowalla gibt mir einen Fahrschul-Pkw zur freien Verfügung für den jeweiligen Vormittag.  Wir bekommen je nach Wunsch Schaltwagen oder Automatikwagen, Golf, alle modern mit Assistenzsystemen. Jeden Vormittag können wir zwei Betreuungsstunden zu 90 Minuten einplanen, von Montag bis Donnerstag. Mittwoch geht leider nicht. Am Freitag auch nicht, da ich als Dozent bei der Fahrlehrer-Fortbildung unterrichte, auf jeden Fall auch helfe, meine Enkel zu betreuen.  

Daraus ergibt sich folgenden Zeitmaske für Betreuungsfahrten mit dem Fahrschul-Pkw oder Golf Automatik in einer Woche:

Mo

Di

Mi

Do

Fr

10.00 - 11.30

10.00 - 11.30

 

10.00 - 11.30

 

12.00 - 13.30

12.00 - 13.30

 

12.00 - 13.30

 

3. Fahrten mit dem eigenen Pkw

Wenn wir mit dem eigenen Pkw (einer Angsthäsin) fahren, dann sieht es anders aus. Wir können frei planen. Dennoch bitte ich zu berücksichtigen, dass solche "frei" wählbaren Betreuungstunden möglichst an schon vorhandene Stunden anschließen sollten.

Leider kann ich aus den genannten Gründen keine Stunden am Nachmittag oder Abend geben. Wer diese unbedingt braucht, den werde ich an die Fahrschule Glowalla vermitteln. Dort  ist der Che der Fahrschule sehr um Angsthasen bemüht.  

4. Fahrlehrerfortbildung, Lehrveranstaltungen über Angstbewältigung am Steuer

Als Fachmann für Fahrangstbewältigung halte ich regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Fahrlehrer bei PS Profi ab. Es geht dabei um die Themen Prüfungsangst, Fahrangst. Diese sind für Fahrlehrer mit Forbildungspflichten nach § 33 FahrlG gedacht. Wer sich aber als Angsthase dafür interessiert, daran teilnehmen und seine Erfahrungen einbringen möchte, kann mich gerne darauf ansprechen. Solche aktiven Gasthörer sind immer willkommen. 

Alle Fortbildungsveranstaltungen zu dem genannten Thema finden an einem Freitag gegen Monatsende statt. Ort: PS Profi Fahrlehrerausbildung, Silbersteinstraße 5, ebenfalls Nähe U- oder S-Bahnhof Neukölln. 

5. Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), Aufbauseminare für Fahranfänger (ASF) und Fahreignungs-Seminare (FES)

Seminare (ASF oder FES): Diese laufen bei mir immer als Einzelseminare zu jeweils 60 Minuten ab. Sie werden in Gesprächsform geführt (Ausnahme ASF mit einer Probefahrt). Solche Termine bitte immer langfristig planen, da oft Termine der Behörden oder der MPU-Stellen beachtet werden müssen.

MPU: Wer durch Drogen- oder Alkoholkonsum aufgefallen und von den Behörden zur MPU bestellt ist, muss nachweisen, dass er ein Jahr lang Drogen-/ Alkohol-frei gelebt hat. Der Nachweis geschieht bei Drogenkonsum durch Urintest (Haartest ist zu unsicher), bei Alkohol durch Bluttest. Die Nachweise müssen monatlich erbracht und bei der MPU vorgelegt werden. Das ist aber längst nicht alles. Insgesamt ist durch Haltung und Verhalten nachzuweisen, dass man künftig nicht mehr alkoholisiert fahren wird. Daher die Vorbereitung auf die MPU. Ohne Beratung ist das schwer zu schaffen.

Die Erstberatung zur MPU bzw. zu den Seminaren für Verkehrssünder ist immer kostenlos. Dabei sind alle Unterlagen von Behörde und Gericht mitzubringen.