Betreuungsvertrag. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Programmablauf

Betreuungsvertrag und AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) – ein paar notwendige Regeln

Sie haben den Führerschein und möchten etwas gegen Ihre Angst hinterm Steuer unternehmen. Anlässlich der Anmeldung bei der Angsthasenfahrschule erhalten Sie einen Betreuungsvertrag zur Unterschrift vorgelegt. Der Betreuungsvertrag  nimmt auf Ihre besonderen Voraussetzungen und Ziele Bezug. Sie haben Angst hinterm Steuer. Das bedeutet, es geht hier vornehmlich um die Bewältigung Ihrer Angst. Wenn nötig, sicher auch um Auffrischung des Stoffs. Das ist  wichtig, aber nicht die Hauptsache. Wir verpflichten uns, Sie nach einem Programm zur Bewältigung der Fahrangst zu trainieren.

Rechte, Pflichten, das Programm “Bewältigung der Fahrangst”

Im Betreuungsvertrag und in den AGB sind unserer gegenseitigen Pflichten und Rechte festgelegt, außerdem sind dort die Preise für die Leistungen der Angsthasenfahrschule aufgelistet.

Das Ziel der Betreuung: Ruhig, sicher und selbständig fahren

Der Betreuungsvertrag nimmt Bezug auf das Programm zur Bewältigung der Angst hinterm Steuer. Das Programm ist auf der Rückseite des Betreuungsvertrags zu lesen. Die Betreuung erfolgt mit dem Ziel, dass Sie wieder ruhig, sicher und selbständig fahren. Dazu werden drei Programmstufen vorgeschlagen, bis zum selbständigen Fahren, teilweise noch unter Anleitung des Angsthasenfahrlehrers. Die Angsthasenfahrschule verpflichtet sich, Sie nach diesem Programm zu trainieren. Dabei sollen auch die “sieben Schritte zur Bewältigung der Angst hinterm Steuer” aus dem Ratgeber “Keine Angst mehr hinterm Steuer” einbezogen werden.

Zwischenziele

Das Ziel ist zwar als gutes, richtiges Ziel formuliert. Auf Wunsch können Zwischenziele fest gelegt werden. Auch die Stundenzahl ist flexibel.

EU-DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung)

Am Schluss des Betreuungsvertrags geht es um den nötigen Datenschutz. Sie unterschreiben, die EU-DSGVO  zur Kenntnis genommen zu haben. Diese ist selbstverständlich auf dieser Webseite zu lesen.

Der Betreuungsvertrag ist kein Fahrschüler-Ausbildungsvertrag

Für Sie als Betroffene mit Führerschein und Angst hinterm Steuer gelten etwas andere Regeln und Programmschritte als für Fahrschüler/innen. Für diese gilt ein besonderer Fahrschüler-Ausbildungsvertrag mit der Fahrschule und die Ausbildung nach gesetzlichen Regeln bis zur Führerscheinreife.

Auch von Prüfungsangst gepeinigte Fahrschüler/innen können aus dem Programm Nutzen ziehen

Der Betreuungsvertrag und das Programm zur Bewältigung der Fahrangst sind für Betroffene mit Führerschein gedacht. Selbstverständlich können aber auch Fahrschüler/innen mit Angst hinterm Steuer (beispielsweise Prüfungsangst) Nutzen daraus ziehen. Sie können zum Angsthasentreffen kommen, ihre Geschichte erzählen und in der Programmstufe 2 mit dem Angsthasenfahrlehrer im Fahrschulwagen die Bewältigung ihrer Prüfungsangst trainieren.

Das selbständige Fahren im einem Fremdfahrzeug auf öffentlichem Straßenland ist ihnen laut StVG verwehrt. Dennoch können Sie wenigstens ein bisschen selbständig trainieren, auf einem speziellen Übungsplatz, mit dem Wagen eines Begleiters, der den Führerschein besitzt. Auch diese Übungen können schon das Selbstbewusstsein stützen.


Dokumente Betreuungsvertrag, AGB und Programmablauf

Klicken Sie den weiter unten stehenden Link Betreuungsvertrag, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), Programmablauf an, dann zeigt sich  ein Bildsymbol zum Dokument. Auf Klick öffnet sich das zugehörige Dokument im Format *.pdf. Zur Ansicht brauchen Sie das Adobe Programm Acrobat Reader. An sich kann das auch jeder Browser darstellen. Das Dokument enthält Zwei Seiten: Vorderseite Betreuungsvertrag, AGB, Rückseite Programmablauf. Sie können das Dokument über die pdf-Einstellungen vergrößern + oder verkleinern -, herunterladen oder ausdrucken.

Alle Textinhalte auf dieser Webseite sind geschützt. Sie dürfen diese gerne für Ihren persönlichen Gebrauch verwenden. Geschäftlich nur mit unserer Genehmigung!

Betreuungsvertrag
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Programmablauf “Keine Angst mehr hinterm Steuer”

EU-Datenschutz-Grundverordnung