Fahrängste: Probleme mit Betreuungsstunden. Warteliste

„Es gibt zu wenig Betreuungsstunden, und wenn schon, viel zu spät.
Wie soll ich da noch planen?“ – „Ich bin auf der Warteliste. Wann komme ich denn endlich dran?“ Berechtigte Beschwerden von Angsthäsinnen

Liebe Angsthäsinnen und Angsthasen,

leider hat sich seit April und Mai die Situation vieler Fahrschulen durch den Ansturm der Fahrschüler/innen verschärft. Viele wollen jetzt nach der lang anhaltenden Pandemie endlich den Führerschein machen. Das betrifft auch die 123fahrschuleglowalla. Deren Fahrlehrer sind mitsamt den Fahrschulautos schwer im Einsatz.

Leider  habe ich daher Schwierigkeiten, für die Betreuungsstunden meiner Angsthäsinnen im Vorfeld ein Fahrschulauto zu mieten, . Ich muss sozusagen nehmen, was an Stunden übrig bleibt. Und das ist oft sehr spät. Wenn ich mich dann mit diesen Restterminen an die Stunden suchenden Angsthäsinnen wende, gibt es natürlich oft Einwände: „Da und da kann ich nicht, lieber noch ein anderer Termin.“ Dann zurück mit dem neuen Vorschlag zum Büro. Und dort heißt es dann vielleicht: Geht nicht. Aber die und die Termine wären noch zu haben. Unglaublich nervig und zeitfressend.

Fahrschul-Pkw der 123fahrschuleglowlla auf dem Parkhof, Neukölln, Saalestraße 82
Fahrschul-Pkw der 123fahrschuleglowlla auf dem Parkhof. Neukölln, Saalestraße 82. Noch stehen sie hier geparkt, gleich sind sie alle weg.

Weitere Betreuungsstunden gleich nach der Stunde besprechen und buchen
Wir müssen vorläufig das Beste aus der Situation machen. Weit voraus planen können wir leider nicht. Was geht: Wir sprechen nach der Betreuungsstunde über den nächsten Termin, soweit ich selbst und die jeweilige Angsthäsin uns einigen. Anschließend gehen wir zum Büro und fragen eine der beiden Bürokräfte, ob dieser Termin verfügbar ist. Wenn nicht, können wir gleich an Ort und Stelle über mögliche Ersatztermine sprechen. Aber, wie gesagt, weit  im voraus zu planen geht leider nicht.

Warteliste
Wegen der vielen Angsthäsinnen, die gerne Stunden hätten, musste ich eine Warteliste einführen. Zur Zeit betreue ich gleichzeitig eine Gruppe von ungefähr acht Betroffenen. Wenn ich absehbar mit zweien oder dreien der Betroffenen am Ziel der Betreuung angelangt bin – das heißt, sie können allein und angstfrei in ihrem oder einem gemieteten Auto fahren -, dann kann ich gerne jemanden aus der Warteliste anrufen oder anmailen. Nun werde ich immer wieder gefragt, wann der oder die Betroffene „endlich“ dran käme. Ich verstehe schon, dass es so wichtig ist, für die persönliche Planung Klarheit zu bekommen. Für mich ist aber eine solche genaue Antwort schwierig. Denn manchmal dauert die Betreuung lang, manchmal nur kurz. Vor kurzem hatte ich einen jungen Mann, mit Angst vor Panik auf der Autobahn, der es in zwei Betreuungsstunden zu 90 Minuten schaffte. Das war natürlich für alle Beteiligten ein Highlight. In der Regel dauert die Betreuung aber länger. Nun wollen wieder alle genau wissen, wie lang. Das wiederum kann ich nicht so sagen, es ist halt von Angsthäsin zu Angsthäsin verschieden.

Frank Müller

01.06.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.