Angsthasentreffen: Infos und Organisation zur Angsthasenbetreuung

“Es ist schön, andere Menschen kennen zu lernen, die ebenfalls Angst vor dem Autofahren haben. Das macht mir Mut, weiter zu machen!”

Thema des Angsthasentreffens sind die Fahrängste der Betroffenen und die Möglichkeiten der Hilfe.

Angsthasentreffen, Stuhlkreis im Theorieraum
Angsthasentreffen, die Tische sind entfernt, statt dessen ein Stuhlkreis im Theorieraum. So entsteht keine Lernatmosphäre. Der Stuhlkreis erleichtert die persönliche Mitteilung.

Viele Betroffene haben sich jahrelang mit ihrer Angst hinterm Steuer gequält, das Fahren vermieden, wussten nicht mehr weiter. Das Angsthasentreffen ist für alle ein schönes Angebot, sich Informationen zum Thema zu holen, andere kennen zu lernen, denen es ähnlich geht, vom Angsthasenfahrlehrer zu erfahren, wie Hilfe möglich ist. Das ist der erste, wichtige Schritt, die Angst zu bewältigen. Der Schritt erfordert von den meisten Mut. Sie werden von ihrem sozialen Umfeld oft mit Unverständnis behandelt. Schwieriger ist der innere Mut, dem täglichen Trott zu entsagen, mit der Angst zu leben, und etwas ganz Neues zu versuchen. 

Das Treffen ist kostenlos. All das zusammen mindert die Schwellenangst, die verständlicherweise besteht.


Achtung – nächstes Angsthasentreffen: Sa 25.01.2020, 15 Uhr, hier in der Fahrschule Glowalla. Thema: Fahrängste – wie bewältigen wir sie?

Das letzte Angsthasentreffen war am Sa 30.11.2019. Alle anwesenden Angsthäsinnen haben ihre Geschichte erzählt. Wir haben sie zusammen besprochen. Als Angsthasenfahrlehrer habe ich Hilfemöglichkeiten vorgeschlagen und die vielen Nachfragen beantwortet. 

Angsthasentreffen: Infos und Organisation zur Angsthasenbetreuung weiterlesen

Angsthasentreffen, Geschichten aus der Runde

“Ich verstehe Dich” – “ich rate Dir”

Angsthasentreffen:
Die Geschichten der Teilnehmer/innen

Angsthasentreffen, Stuhlkreis (hier noch in der alten Fahrschule)
Angsthasentreffen. Auf Bitten der Teilnehmer/innen sind die Gesichter im Foto angegraut. Die Tische haben wir beiseite geräumt. Die Beteiligten sitzen im Stuhlkreis. So entsteht keine Lernatmosphäre, im Gegenteil, gegenseitige Zuwendung. Alle können ihre bedrückenden Geschichten besser mitteilen, sich austauschen, gegenseitig Verständnis zeigen, sich aufmuntern. Als Angsthasenfahrlehrer höre ich ruhig zu, notiere wichtige Punkte am Smartboard, gebe einen Rat aus meiner praktischen Erfahrung.

Die Betreuung beginnt mit einer Einladung an alle Angsthasen/ Angsthäsinnen zu einem gemeinsam Treffen. Dort stelle ich unser Programm vor. Vor allem kommen die Anwesenden zu Wort, erzählen ihre Geschichte. Alle fühlen sich endlich verstanden, erhalten Trost. Sie lernen aber auch voneinander und von mir, dem Angsthasenfahrlehrer.

So beginnt und läuft der Prozess der Angstbewältigung:

  1. Die Betroffenen mit ihrer Angst hinterm Steuer fühlen sich verstanden, und
  2. sie erhalten einen vernünftigen Rat, wie ihre Probleme gemeinsam gelöst werden können.
  3. Sie bekommen einen schriftlichen Überblick über die Organisation und den Ablauf der Betreuung. 

Angsthasentreffen, Geschichten aus der Runde weiterlesen